Buchrezensionen

Buchrezensionen · 03. Januar 2018
Andreas Reichelt, Autor des Jahres 2016 (Planet Awards), legt mit Rockabilly Wedding erneut eine skurrile Komödie vor. Die Handlung cruist diesmal gewissermaßen in einem 54er Chevy röhrend um eine Themenhochzeit. Kennzeichnend für Reichelts Plots ist die Betonung des Provinziellen, auch befördert durch die Assoziation Rockabillly mit Hillbilly – also Landei. Und das Figurenpersonal hat tatsächlich einige hinterwäldlerische und skurrile Typen aufzubieten. Nun also Back-to-the-fifties....

Buchrezensionen · 03. Januar 2018
Hübsche Haiku-Novelle, Schnappschuss einer zauberhaften Region. Reichelt thematisiert den Wert kontemplativer Momente in der Natur, die uns das Wesentliche aufzeigen können.

Buchrezensionen · 02. Januar 2018
Novellistisch angehauchte Miniatur mit unerwarteter Wendung zum Thema Vorurteil. Aus einer fast beliebig wirkenden Alltagssituation erwächst eine Grundsatzfrage, die ohne zu moralisieren die eigene Haltung zu hinterfragen hilft.

Buchrezensionen · 30. Dezember 2017
Nach „Saisonabsch(l)uss“ und „Haderlump“ ist mit „Brezensalzer“ die Trilogie nun im Kasten. Ein letztes Mal gerät der schrullige, aber irgendwie doch liebenswürdige Physiotherapeut aus Pfarrkirchen in einen Strudel voll skurriler Situationen. „In seiner neu gegründeten Praxis, bekommt der Protagonist es mit anhänglichen Angestellten und einem alten Freund mit psychopathischen Zügen zu tun. So hatte er sich die fünfzehn Jahre bis zur heiß ersehnten Rente nicht vorgestellt....

Buchrezensionen · 30. Dezember 2017
Eine Kleinstadt in Niederbayern. Ihre Beschaulichkeit wird jedoch erschüttert. Eine Einbruchserie sorgt für plötzliche Verunsicherung. Misstrauen sprosst. Als dann eine ältere Dame in ihrer Wohnung angeschossen wird, gerät ganz Pfarrkirchen in Aufruhr. Organisierte Kriminalität, so etwas hört man aus Großstädten. Aber hier? Nach seinem erfolgreichen Debüt „Saisonabsch(l)uss“ hat Autor Andreas Reichelt mit „Haderlump« die Fortsetzung vorgelegt. Aufgescheucht durch die jüngsten...

Buchrezensionen · 30. Dezember 2017
Will man ein Buch über einen Vulkanausbruch lesen?“ fragt der renommierte Kulturhistoriker Wolfgang Behringer als Einstieg seines 398 Seiten umfassenden neuen Buches. Man sollte es, auch wenn man kein Geologe ist. Man braucht es auch nicht zu sein. Denn es geht weniger um gesteinswissenschaftliche Abhandlungen und pyroklastische Ströme, als um die vom Ausbruch ausgelöste Klimakatastrophe und deren gesellschaftlichen und kulturellen Folgen. Auch wenn der Blick in die Vergangenheit gerichtet...

Buchrezensionen · 30. Dezember 2017
Man spricht übers Wetter. Zwischen Witwer Alfons Anzinger und dessen Tochter Steffi plätschert das Gespräch am Frühstückstisch dahin. Alltagsgraue Arglosigkeit eines Frühsommermorgens, die noch nichts vom Schrecken des Abends weiss. Nach den humorgewürzten Vorgängerromanen »Saisonabsch(l)uss« und »Haderlump« rückt der niederbayerische Schriftsteller Andreas A. Reichelt in der Flutnovelle ab von der reinen Fiktion. Ausgangspunkt sind die realen Geschehnisse rund um das verheerende...

Buchrezensionen · 30. Dezember 2017
Wer wollte schon einen Roman über einen zufriedenen Menschen lesen, der – in der bürgerlichen Ordnung fest eingefügt – brav sein Leben abspult. Das Leben des jungen aufstrebenden Johannes Brahms gibt da schon einen ungleich besseren Stoff ab. Mehr noch: Das Romanhafte der Brahms' schen Existenz liege auf der Hand, so Till Sailer im Nachwort seines Künstler-Romans. Brahms’ Weg ins Leben – das sei eine erzählenswerte, literaturwürdige Geschichte. Sailer entrollt auf 466 Seiten das...

Buchrezensionen · 30. Dezember 2017
»Wie wird das Wetter morgen?« »Ach, ich würd`s am liebsten rückgängig machen!« Seit Menschengedenken ist es der Wunsch, so ein bisschen am Rad der Zeit drehen zu können. Dem Fliegen stellten sich lediglich die Gesetze der Schwerkraft und Aerodynamik entgegen. Verglichen damit erreichen die Hindernisse, die sich dem zweiten großen Traum, den Zeitreisen, entgegenstellen, geradezu schwindelerregende Höhen. Immerhin, im Geiste sind diese mühelos überwindbar und in der Literatur auch...


Mehr anzeigen